Homöopathie

KLASSISCHE HOMÖOPATHIE

Die Klassische Homöopathie kann für Menschen in jedem Alter hilfreich sein. Besonders für Kinder mit z.B. sehr häufigen, immer wiederkehrenden Infekten und Menschen mit geringer Lebenskraft, z.B. begleitend zu einer Krebstherapie oder einer schweren chronischen Erkrankung wie Multipler Sklerose kann diese sanfte Behandlungsmethode gut eingesetzt werden.

Besonders bewährt ist die klassische Homöopathie bei Allergien, Asthma bronchiale, chronischen Entzündungen (Nasennebenhöhlen, Darm, Harnwege), hormonellen Beschwerden, Zyklusstörungen, Immunschwäche, Reizblase, Reizdarm, Kopfschmerzen, Migräne, rheumatische Beschwerden, Schlafstörungen, Burnout, ADS/ADHS u.v.a.

Herkunft

Diese im 18. Jh. von Samuel Hahnemann entwickelte Therapie beruht auf dem Ähnlichkeitsprinzip: „Ähnliches mit Ähnlichem behandeln“.
Das individuell notwendige homöopathische Mittel aus dem Pflanzen-, Tier- oder Mineralreich ist potenziert (spezielle Form der Verdünnung) und kann so sanft und tiefgreifend wirken.

Das Ähnlichkeitsprinzip besagt, dass eine Substanz beim Gesunden bestimmte Symptome hervorrufen kann. Bei einem Kranken, der diese Symptome aufzeigt, kann diese Substanz in potenzierter Form die Selbstheilungskräfte anregen und zur Gesundung führen.

Vorgehensweise

Eine homöopathische Behandlung einer chronischen Erkrankung bedarf einer genauen Anamnese und Nachbearbeitung. Für jeden Patienten wird aus der Gesamtheit seiner Symptome das individuell notwendige homöopathische Einzelmittel ermittelt. Der erste Besuch und die Informationserfassung Ihrer Krankheit dauert ca. 60-120 Minuten und ist abhängig von der Schwere und Komplexität der Erkrankung. Die Dauer der Nachbearbeitung benötigt ein paar Tage. Bei einem Folgetermin erkläre ich Ihnen, welches Mittel hilfreich ist und wie es eingenommen werden soll. Nach ca 6 Wochen wird ein weiterer Termin vereinbart, um die Wirkung des Mittels zu besprechen. Auch wenn eine sogenannte Konstitutionsbehandlung eine sehr lange Zeit dauern kann, um die bisher bekannten Krankheitsmuster dauerhaft zu ändern, sind in der Folge Konsultationen oft nur bei Bedarf notwendig.

 

Die Behandlungsmethode kommt aus dem Bereich der Erfahrungsheilkunde und ist wissenschaftlich nicht bewiesen.

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich kein Heilversprechen gebe.